Städtereise Berlin. Die besten Sehenswürdigkeiten und Hotspots!

Städtereise Berlin. Die besten Sehenswürdigkeiten und Hotspots!

13. September 2018 Aus Von Stadt.Reise Redaktion

Wie kaum eine andere Stadt auf der Welt verändert sich Berlin nahezu täglich. Kein Wunder, dass Berlin sich inzwischen mit den großen Metropolen misst. Berlin wird in einem Atemzug mit London, New York und Paris genannt, wenn es um die aufregendsten Städtereisen, die man im Leben gemacht haben muss, geht. Gewiß nicht nur, um dem Nachtleben der Hauptstadt zu frönen, sondern auch um Berlin zu erkunden, denn Berlin punktet mit Zeitgeschichte, Kulturveranstaltungen en masse, Museen und historische Flecken, die kaum an einem Wochenende zu erkunden sind. Kein Wunder, dass Berlin bei all dem Angebot nicht günstiger wird. Die Kaufpreise für Immobilien in Berlin klettern und wer einst nach der Wende in Immobilien in Berlin investierte kann sich auf hohe Rendite freuen, wenn er seine Immobilien in Berlin verkaufen möchte. Am Kurfürstendamm zum Beispiel kann eine Immobilie bzw. eine Wohnung auch schon mal mehr als 18.000 EUR pro Quadratmeter kosten. Die neuen Eigentümer werden es nicht bereuen, denn wer will nicht in dieser aufregenden Stadt wohnen. Auch wenn es schwerfällt, wir versuchen Euch ein paar der wichtigsten Hotspots zu nennen, die man auf einer Stadtreise nach Berlin sehen sollte.

Keine Stadtreise in Berlin ohne einen Besuch im Reichstag

Reichstag Glasdach besichtigen

Berlins Stadtbild verändert sich ständig. Neben historischen Gebäuden, ranken Hochhäuser gen Himmel. Berühmte Architekten übertrumpfen sich mit moderner Architektur. Der Reichstag erlaubt einen Perspektivenwechsel, um das Stadtbild Berlins von oben betrachten zu können. Auch der Reichstag selbst war vor nicht allzu langer Zeit ein Eldroado für Superachitekten. So wurde die Renovierung des Reichstags 1999 von Norman Foster vollendet. Vom Glasdach des Reichstags hat man – im übrigen – kostenfreien Panoramablick auf Berlin. Mit einer geführten Audiobesichtigung (vorher unbedingt anmelden!) kommt man als Berlin Reisender zum offenen Dach und hat einen unbezahlbaren Ausblick.

Wer auf architektonische Meisterleistungen und schöne Ausblicke steht, sollte auch jene Hotspots nicht verpassen:

  • Kollhoff Turm, am Potsdamer Platz gelegen. Mit dem schnellsten Aufzug Europas geht es nach oben für einen tollen Blick über Berlin.
  • Fernsehturm. Ein gigantisch hohes Gebäude inklusive Drehrestaurant für all jene, die sich hoch oben für die weitere Städtereise stärken möchten.

Grunewald. Spazieren und Schlendern auf der Städtereise in Berlin

Südlich von Charlottenburg gelegen und gut per S Bahn zu erreiche, liegt der Grunewald. Grunewald ist der grüne Spot in Berlin. Das grösste Waldgebiet Berlins lädt zum Rasten, Spazieren und Picknicken ein. Grunewald ist jener Ort, den Berliner aufsuchen, wenn sie dem Trubel entfliehen wollen. Der Grunewald beherbergt viele der berühmten Berliner Seen, so zum Beispiel den Wannsee oder den Schlachtensee. Wer den Besuch im Wald mit einem historischem Sightseeing verbinden möchte, sollte den Teufelsberg auf dem Schirm haben. Auch für Fotografen ein toller Ort. Dieser künstliche Hügel wurde von den Alliierten nach dem zweiten Weltkrieg errichtet, um von hier russische und ostdeutsche Truppen im Blick zu haben.

Weissensee. Hier ruht sich Berlin aus

Ganz einfach mit der Bahn zu erreichen, ist der Wannsee, an dem man im gemieteten Bötchen die Ruhe geniessen kann. Ein wundervoller Ort zum Spazieren. In der Nähe des Weissensees findet sich auch der jüdische Friedhof. Ein Friedhof sollte zwar nicht unbedingt ein Ort für Stadtreisende und Touristen sein, doch ist der jüdische Friedhof einfach ein wunderschöner Ort. Alte Bäume und prunkvolle Gräber machen den jüdischen Friedhof mystisch und wundervoll.

Holocaust Mahnmal

Holocaust Mahnmal Berlin

Vor allem im Zentrum Berlins kommen jene auf ihre Kosten, die Geschichte erleben möchten. Nicht wenige Berlin Touristen starten ihre Zeitreise am Brandenburger Tor, um von dort all die geschichtsträchtigen Orte zu erkunden. Zu deutscher Geschichte gehört natürlich leider auch der Holocaust. An jene furchtbaren Ereignisse erinnert heute das Holocaust Mahnmal in Berlin, das zu einem Berlin Besuch dazugehört. Das Mahnmal erinnert an die ermordeten Juden zur Nazizeit.

Die Wannsee Konferenz. Tragisch, furchtbar. Ein Ausflug der haften bleibt.

Der Wannsee. Ein wunderschöner Ort, den leider auch die Nazis zu schätzen wussten. Hier wurden furchtbare Verbrechen in so friedlich anmutender Kulisse geplant. Der Wannsee diente den hochrangigen Nazis als eine Art Tagesstätte und hier war es als jene in einer Villa die “Endlösung” und organisierte Ermordung der Juden planten. Die Ausstellung, die man heute dort vorfindet, wird haften bleiben und ist einen Besuch wert. Hier erfährt man mehr zur Gedenkstätte am Wannsee.

Berlin Deine Brücken.

Über 900 Brücken (!) nennt die Stadt Berlin sein eigen. Eine gigantische Zahl, wenn man bedenkt, dass Venedig nur auf ca. 450 Brücken kommt. Nicht wenige der Berliner Brücken dienen den verliebten Stadtreisenden als Liebesschloss Brücke. Ein schönes Ritual und ein wunderbares Symbol für Verliebte. Es muss nicht immer Paris sein, wenn es um romantische Städtetouren geht. Auch in Berlin prangen die gravierten Liebesschlösser an den Brücken, werden jedoch regelmässig meist entfernt, um die Statik der Brückenpfeiler nicht zu gefährden.

osterbaumbrücke berlin

Eine Brücke, die man besuchen wollen wird, ist die Oberbaumbrücke. Die Oberbaumbrücke steht in gewisser Weise für den Ost West Konflikt. Hier wurden Ost/West Spione ausgetauscht und für Zivilisten war sie eine No Go Area. Heute jedoch werden keine Spione mehr ausgetauscht, sondern Gemüse. Ja Ihr habt richtig gehört, im Sommer treffen sich Friedrichshainer und Kreuzberger, um sich mit faulen Tomaten zu bewerfen. Wohl dem, der diesem Spektakel beiwohnen kann. Doch auch abseits dieses Events ist die Brücke einen Besuch wert, denn hier lassen sich wunderschöne Fotos machen. Ohnehin wird niemand die Spree bei einer Berlin Städtereise verpassen wollen.

Checkpoint Charlie. Bestimmt kein Geheimtipp für die Stadtreise

checkpoint charlie

Klar, wenn wir von Sehenswürdigkeiten in Berlin sprechen, darf der Checkpoint Charlie nicht fehlen. Zwar wird Checkpoint Charlie ein jedem ein Begriff sein, doch gehört er einfach dazu, wenn es um eine Liste zu den Sehenswürdigkeiten Berlins geht. Wie auch das Brandenburger Tor, ist der Checkpoint Charlie gewiss unter den Top 5 Spots, die es zu besichtigen gilt. Der Checkoint war – man mag es vermuten – der Kontrollpunkt als die Stadt noch geteilt war. Vom Checkpoint-Charlie an der Friedrichstraße ist nicht mehr viel übrig, doch lässt sich hier dank Kunst und Führungen die Zeit zurückdrehen.

Die Berliner Mauer. Hier sind wir alle Berliner

berliner mauer

Der Fall der Berliner Mauer ist wie kaum ein anderes Ereignis noch in den Köpfen der Deutschen. Ein historischer Moment als Ost und West wieder eins wurden. Keine andere Stadt hat die Trennung so schmerzvoll erlebt wie Berlin. Zum Glück ist nicht mehr viel übrig von dem Symbol des Ost West Konflikts und der Trennung Berlins zwischen 1961 und 1989. Wer jedoch eine Reise zurück machen möchte, kann sich gen Gedenkstätte Berliner Mauer begeben. Ein über 1km langer Abschnitt erinnert heute an die Berliner Mauer. Dieser Abschnitt ist heute mehr Kunstmuseum im Freien als Mauer. Zahlreiche internationale Künstler haben sich hier verewigt. Ein Museum der etwas anderen Art, das es so wohl nirgendwo sonst in dieser Form gibt. Eine Ode an den Frieden und die Freiheit, möchte man sagen.

Berlin Stadtreise – Insider Tipps

  • Berlin Tour mit dem Traditionsbus. Wer Berlin nicht im modernen Doppeldecker ansehen möchte, dem seien die Retro Busse empfohlen, die Besucher für ein Tagesticket von nur 7 EUR (kann sich ändern) zu den Hotspots Berlin bringen. Die Retro Busse haben diesen ganz besonderen Charme und strotzen nur so vor Berliner Retro Flair. Wer alte Autos mag, wird diese fahrenden Museen lieben und parallel auch noch zu seinen Hotspots in Berlin gefahren.
  • Haubentaucher. Wie Italien in Berlin. Auf Haubentaucher.Berlin findet Ihr alle Infos. Eine fantastische Garten Lounge, ein Strand und ein Pool machen Berlin dank Haubentaucher auch für Strandurlauber zum Hotspot. Yoga Fans und Partywütige, Food Fans und Faulänzer kommen in dieser Event Location gleichermassen auf ihre Kosten.
  • Volkspark Jungfernheide in Siemensstadt. Einmal Großstadt Klettern bitte. Hier findet man Spielplätze, ein Freibad und viel Grün. Wer Berlin mit Kindern besucht, wird diesen Ort lieben. Von hier lässt sich Streichelzoo mit der umliegenden Kultur ideal verbinden.
  • Tanzen & AusgehenClärchens Ballhaus ist der Spot für Tanzwütige. Aus dem Berliner Nachtleben nicht wegzudenken.